Energieinfos


Das Auf und Ab beim Ölpreis geht weiter
Das Auf und Ab beim Ölpreis geht weiter, nachdem die Woche mit Verlusten begann erholten sich die Kurse nur kurz danach wieder. Wenn es nach Wirtschaftsminister Habeck geht, gilt mittlerweile auch ein Ölembargo für Russland als handhabbar. Zu dem sorgten Meldungen aus Polen, dass Russland kein Gas mehr nach Polen liefern würde für weitere Verunsicherungen. Eine offizielle Stellungnahme zu dieser Meldung steht bisher aus, Polen will, wie viele weitere Staaten, die...

weiterlesen
Geringverdiener leiden besonders unter hohen Energiepreisen
Der Russland-Krieg hat enorme Auswirkungen auf deutsche Verbraucher. Benzin und Diesel waren noch nie so teuer wie in diesem Frühjahr. Bei Strom, Gas und Fernwärme müssen sich die Deutschen künftig auf höhere Abschläge einstellen. Wer einen neuen Energievertrag abschließt, muss derzeit mit deutlich höheren Preisen rechnen: Je nach Energieträger stiegen die Kosten allein zwischen Januar und März um 25 Prozent, Heizöl ist sogar um mehr als...

weiterlesen
Ölpreis verliert zum Wochenanfang
Die Nachfragesorgen am Rohölmarkt sorgen für einen deutlichen Rückgang bei den Kursen am Montagmorgen. Die anhaltenden und strengen Corona-Maßnahmen Chinas drohen nicht nur die einheimische Wirtschaft zu belasten, sondern auch abhängige Industrien außerhalb Chinas. Entsprechend sehen Marktbeobachter eine geringere Nachfrage für Rohöl sowie Benzin und Diesel. Gedämpft wir der Sturz aktuell noch durch die westlichen Sanktionen gegen Russland und die...

weiterlesen
Erholung an den Zapfsäulen vorerst gestoppt
Nachdem die Kraftstoffpreise in den letzten Wochen spürbar gesunken sind, ist die Erholung an den Zapfsäulen in dieser Woche unterbrochen. Sowohl Diesel also auch Super E10 sind im Vergleich zur Vorwoche wieder deutlich teurer. Ein Liter Super E10 kostet laut ADAC Auswertung im bundesweiten Mittel 1,975 Euro und damit 3,1 Cent mehr als noch vor einer Woche. Bei Diesel ist der Anstieg noch deutlicher ausgefallen. Fast 6 Cent kostet der Liter mehr. Statt 1,968 Euro wie in der Vorwoche,...

weiterlesen
Ölpreis gibt zum Wochenende nochmal leicht nach
Die amerikanische Notenbank hatte zu Beginn des Jahres ihre Nullzinspolitik aufgegeben und hatte den Leitzins damals um 0,25 Prozentpunkte angehoben. Nun machte der Präsident selbiger auf einer Podiumsdiskussion des Internationalen Währungsfonds klar, dass im Mai eine Erhöhung um weitere 0,5 Prozentpunkte möglich sei. Das drückt an den Finanzmärkten auf die Stimmung der Anleger, was Rohstoffwerte meist mit nach unten zieht. So gaben die Ölwerte um fast 2...

weiterlesen
Energiesparen in der ersten eigenen Wohnung
Tipp 1: Stromverbrauch Neben den klassischen Haushaltsgeräten wie Kühlschrank oder Waschmaschine gehören inzwischen Multimedia und Kommunikation zu den Strom-Großverbrauchern im Haushalt. Insbesondere gilt das für sehr leistungsfähige PCs, große TV-Geräte und WLAN-Router. Letztere, weil sie oft Tag und Nacht in Betrieb sind. Auch ältere Heizungsanlagen können zu den Strom-Großverbrauchern gehören. Ursache sind ungeregelte...

weiterlesen
Kraftstoffpreise rutschen weiter ab
Die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen sind im Vergleich zur vergangenen Woche spürbar gesunken. Dies gilt vor allem für Diesel-Kraftstoff: Ein Liter kostet laut ADAC Auswertung im bundesweiten Mittel 1,968 Euro, das sind 8,3 Cent weniger als vor Wochenfrist. Auch Benzin ist günstiger als in der Vorwoche. Ein Liter Super E10 kostet im Mittel 1,944 Euro und damit 4,6 Cent weniger als vor einer Woche. Der Rückgang der Kraftstoffpreise war angesichts des...

weiterlesen
Ölpreis weiterhin unbeständig
Das Auf und Ab der Ölwerte geht weiter, schienen sich vor der Osterwoche die Ölpreise wieder in Regionen zu bewegen die näher an den Werten des Jahresanfangs sind, kippte dies noch vor Ostern allerdings wieder und die beiden Ölwerte, die wir betrachten legten wieder deutlich zu. Zu Beginn dieser Woche gaben sie allerdings schon wieder leicht ab. Auf der Nachfrageseite bleibt das größte Fragezeichen bei der chinesischen Konjunktur. Den Zahlen nach konnte die...

weiterlesen
Ölpreis schwankt zwischen Embargos und Konjunktursorgen
Immer noch stehen strategische Embargos und Sanktionen gegen russische Energieimporte im Raum. In einer EU-Resolution fordert eine Mehrheit der Abgeordneten im EU-Parlament einen sofortigen Lieferstopp von Öl, Gas und auch Kohle aus Russland. Mit dem Einfuhrstopp von Energieprodukten wollen die Abgeordneten vor allem die russischen Oligarchen treffen. Die Embargos sind eine direkte Konsequenz für die Gräueltaten der russischen Armee an der ukrainischen Bevölkerung. Trotzdem...

weiterlesen
Ölpreise legen zum Wochenanfang wieder zu
Die strategische Freigabe erheblicher Mengen aus der nationalen Ölreserve der USA hatten gegen Ende der vergangenen Woche die Ölpreise deutlich unter Druck gesetzt. Sowohl WTI als auch das für Europa wichtige Brent gaben teils deutlich nach und fielen teilweise wieder unter die 100 US-Dollar-Marke. Zu Wochenbeginn drehen sich die Vorzeichen allerdings wieder. Nachdem Saudi-Arabien ankündigte die Preise für Ihre Kunden teils deutlich zu erhöhen, drehten die Kurse...

weiterlesen
[erste Seite] [eine Seite zurück] 1  2  3  4  5  6  7  8  9  10   ... [eine Seite weiter] [letzte Seite]

Kontakt

Yalcin & Tiebes GmbH
Düsseldorfer Landstraße 65a
47249 Duisburg-Buchholz

Tel: 0203 - 75 79 577
Fax: 0203 / 75 79 574
E-Mail: info@heizoelexpress.com
Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 7:00 - 17:00 Uhr

Heizöl-Trend

(Stand 13:00 Uhr 24.09.2022)
24.09.2022
Preise fallend
-0,46%
23.09.2022
Preise steigend
+0,22%
22.09.2022
Preise steigend
+0,90%
Mobile App für Android und iOS
schließen