Energieinfos


Ölpreis verliert zum Wochenanfang
Die Ölwerte haben zum Wochenstart nochmal deutlich Federn lassen müssen. Als größter Nachfragedämpfer gilt dabei der steigende Dollarkurs. Da Rohstoffe wie Rohöl meist in US-Dollar gehandelt werden, hat der Kurs der Währung meist direkt Auswirkungen auf die Nachfrage des Rohstoffs. Aber auch steigende Zinsen der Zentralbanken weltweit sorgen für einen Dämpfer im Absatz. Mit zunehmender Zinslast wird es für Industrie- und Handel auch teurer...

weiterlesen
Nachfragesorge wächst - Ölwerte dennoch leicht im Plus.
Nachdem die Ölwerte gegen Ende der Woche einen leichten Aufwind erfuhren, schienen am Montagmorgen wieder Nachfragesorgen das Bild zu beherrschen. So starteten die Ölwerte mit leichten Verlusten in die Woche, drehten im laufe des Vormittags aber bereits wieder und konnten nun leicht gegenüber dem Vortag zulegen. Während das Angebot weiterhin als knapp gilt, insbesondere durch die Sanktionen gegen Russland, bleiben die Ölwerte weiterhin auf einem sehr hohen Niveau...

weiterlesen
OPEC+ reduziert Fördermenge - Ölpreise steigen moderat an
Die kolportierte Kürzung der Fördermenge innerhalb der OPEC+ Staaten ist seit gestern Nachmittag nun beschlossene Sache. Auch wenn Marktbeobachter von einer gleichbleibenden Fördermenge ausgingen und auch im Vorfeld Stimme aus Russland gegen eine Reduktion der Fördermengen waren. Wurde am Montagnachmittag in einer Videokonferenz der OPEC+ eine Reduktion um 100.000 Barrel pro Tag beschlossen. Im Vorfeld waren gerade aus Saudi-Arabien Sorgen zu hören, dass die Nachfrage...

weiterlesen
Sinkt die weltweite Ölnachfrage? Preise geben deutlich nach.
In den letzten beiden Tagen hat das Rohöl aus der Nordsee gut 12 US-Dollar pro Fass verloren. Einer der Gründe ist das der US-Dollar zugelegt hat und auf die Nachfrage drückt. Doch auch die Stimmungsbarometer in der Industrie in Europa und China zeigen immer weiter nach unten. In China werden die Corona-Maßnahmen wieder strenger, was nachhaltige Auswirkungen auf die Ökonomie hat, so wurden zuletzt in der Metropole Chengdu ganztägige Ausgangssperren für rund...

weiterlesen
Ölpreise verlieren heute, was sie gestern gewonnen hatten
Stützen sich am Montag die Ölwerte noch auf Angebotssorgen durch Konflikte im Irak und Libyen, so konnten Sie diese Gewinne nicht halten. Das irakische Ölunternehmen Somo teilte heute mit, dass die Ölexporte unbehindert weiterlaufen. Hinter der Stabilität in Libyen bleibt dagegen weiter ein Fragezeichen, der Ölexport im Land hatte sich erst vor kurzem überhaupt wieder normalisiert. So waren Ölfelder und Häfen lange Zeit blockiert, was die Produktion...

weiterlesen
OPEC will Fördermengen verringern - Ölpreis wieder über der 100 Dollar Marke
Die letzten 3 Tage in Folge konnte die Ölwerte nun wieder zulegen, das europäische Brent liegt aktuell sogar wieder über der 100 US-Dollar Marke. Die Gründe dafür liegen unter anderem in der Aussage des saudi-arabischen Energieministers der eine Reduzierung der Fördermengen innerhalb der OPEC+ Staaten in Aussicht stellte. Hintergrund könnte sein, dass die OPEC mit einem Rückgang der Nachfrage rechnet, immerhin deuten Konjunkturzahlen mehrerer...

weiterlesen
Ölpreise starten erneut mit Verlusten in die Woche
Die Berg- und Talfahrt der Ölpreise geht weiter. In der Preisentwicklung scheint es aktuell kaum eine Konstante zu geben, die dem Ölpreis eine klare Richtung geben könnte. Die Lage an den internationalen Energiemärkte macht zu dem auch eine realistische Einschätzung nahezu unmöglich. Die Wiederbelebung des Atomabkommens mit dem Iran, würde dem Iran erlauben wieder mehr Öl zu exportieren, was zu einer Entspannung auf der Angebotsseite führen...

weiterlesen
Ölpreis: Schwacher Wochenstart, heute wieder aufwärts.
Am gestrigen Montagnachmittag gaben die Ölwerte deutlich nach. Schwache Konjunkturdaten aus China schüren die Befürchtung nach einer schwachen Nachfrage aus dem Reich der Mitte. Die Daten zeigen das Abflachen des Wachstums in Einzelhandel auch die Industrieproduktion verlor deutlich an Schwung. Die Angebotsseite könnte zu dem wachsen, sollte es zu Wiederbelebung des Atomabkommens mit dem Iran kommen, dürften einigen Sanktionen fallen und das Land könnte wieder...

weiterlesen
Ölpreise steigen wieder
In den letzten Tagen hat der US-Dollar etwas nachgegeben, wodurch es für die Erdöl-Abnehmer günstiger wird. Dadurch steigt ebenfalls die Nachfrage, was sich wiederum auf den Kurs auswirkt. Insbesondere durch die gestiegenen Erdgaspreise wird dann, da wo es möglich ist, selbiges durch Erdöl ersetzt. Diese Zusammenhänge erschweren es die Ölnachfrage zu prognostizieren. So sieht die Internationale Energieagentur (IEA) eine steigende, weltweite Nachfrage –...

weiterlesen
Ölpreise verlieren weiter zum Wochenbeginn
Die Ölwerte haben zu Beginn der Woche weiter nachgegeben. Das amerikanische Rohöl fiel bereits am Freitag unter die 90 US-Dollar Marke. Am Montagmorgen legten die Ölwerte kurzzeitig wieder zu, Grund dafür waren chinesische Konjunkturdaten, die eine Erholung der Ölimporte nach China bescheinigten. Allerdings überwogen im Laufe des Vormittags dann doch wieder die Konjunktursorgen der Anleger mit Blick auf die gesamte Weltwirtschaft und die Ölwerte drehten wieder...

weiterlesen
1  2  3  4  5  6   ... [eine Seite weiter] [letzte Seite]

Kontakt

Yalcin & Tiebes GmbH
Düsseldorfer Landstraße 65a
47249 Duisburg-Buchholz

Tel: 0203 - 75 79 577
Fax: 0203 / 75 79 574
E-Mail: info@heizoelexpress.com
Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 7:00 - 17:00 Uhr

Heizöl-Trend

(Stand 13:00 Uhr 24.09.2022)
24.09.2022
Preise fallend
-0,46%
23.09.2022
Preise steigend
+0,22%
22.09.2022
Preise steigend
+0,90%
Mobile App für Android und iOS
schließen